Neueste Themen
» Diana 12345's Pferd
Mo Nov 24, 2008 9:04 pm von Diana 12345

» Prettys Pferd(e)
So Nov 16, 2008 5:44 pm von Prettys

» Räuber in der Gegend!!
Sa Nov 08, 2008 12:56 am von Diana 12345

» Alina´s Pferd
Mi Nov 05, 2008 5:20 pm von Alina

» Geburtstag!
Di Nov 04, 2008 8:26 pm von Diana 12345

» Pferde Laden
Mo Nov 03, 2008 7:43 pm von Alina

» Möbel Laden
Mo Nov 03, 2008 7:42 pm von Alina

» Diana 12345's Haustier/e
Sa Nov 01, 2008 6:17 pm von Alina

» Untersuchungsraum
Sa Nov 01, 2008 6:15 pm von Alina

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Artikel (bitte auch lesen)

Sa Okt 25, 2008 10:37 am von Diana 12345

Hier können Artikel rein, ich bitte euch die auch zu lesen!

Kommentare: 0

Zeitung/news

Sa Okt 11, 2008 6:36 pm von Diana 12345

News vom 24.11.2008

NEUE VERSION
Wir machen eine neue Version vom Spiel, ihr müsst eure Spiele neu Anfangen, dafür gibt es vieles Neues und Medallien als Bonuspunkte zu sammeln! Es gibt dann auch noch sogenannte Pongs womit ihr Bonus sachen vom Markt holen könnt. Wir werden dieses Forum am 01.12.2008 schließen!


Raüber in der gegend
ACHTUNG! es sind raüber in der gegend. pferde NICHT …

Kommentare: 2

Umfrage
Die aktivsten Beitragsschreiber
Diana 12345
 
Alina
 
Prettys
 
Amor08
 
Hexe3x7
 
Örsi
 
Frau Kenzil
 
Herr Stoff
 

Rangliste

Ranglister der Besten Züchter in diesem Spiel:

1.Alina

2.Amor08

3.Hexe3x7

Spiel Wetter
Image and video hosting by TinyPic

Nacht

still

 

2°C

 

Herbst


Ein Stern am Himmel

Nach unten

Wie findet ihr diese Geschichte/Buch?

25% 25% 
[ 1 ]
25% 25% 
[ 1 ]
25% 25% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
25% 25% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
 
Stimmen insgesamt : 4

Ein Stern am Himmel

Beitrag  Diana 12345 am Sa Okt 18, 2008 7:54 pm

"Conni saß auf ihrem Bett und schaute aus dem Fenster. Sie sah viele kleine sterne, bis ihre Mutter den Fensterladen runtermachte und ihr "Gute nacht" sagte. Jetzt war Conni nur noch ganz Alleine im Zimmer, es war sehr Dunkel. Sie träumte wieder von ihrem Pferd Magic das in der letzten Woche verstorben ist. Conni sagte zu sich immer "Magic, ich will dich wieder haben!" Aber sie wusste ganz genau, sie konnte nicht! Das war wie das Ende der Welt für sie! Conni liefen Tränen aus den augen, machte die Vorläden auf und schaute in die Sterne und sagte mit zittriger stimme:"Magic, wo bist du, ich will dich wieder da haben!" Sie schaute die ganze Nacht in den Himmel. Am nächsten Tag war sie sehr Müde! Man hat gesehen dassie geweint hat. "Was ist den los?" fragte ihre Mutter ganz besorgt. "Ich vermisse Magic!" antwortete sie und fing an zu weinen. Ihr Dales Pony, des sie so viele Tuniere gewonnen hatte und mit ihr so viel Zeit verbrachte, war tot. "Komm, wir kaufen dir ein neues!" sagte Connis Mutter sie zu beruhigen. "Ich will aber kein NEUES!!!!" brüllte Conni aus Kummer."
avatar
Diana 12345
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 21
Meine Zucht : Holsteiner
Praktisches Reiten :
100 / 100100 / 100

Ausbildung :
100 / 100100 / 100

Horse-points : 3
Anmeldedatum : 06.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Alina am Di Okt 21, 2008 8:20 pm

,,wieso denn nicht?´´, fragte die mutter. ,, ich will magic wider´´ danach erklärte die mutter ihr, dass es kein weiterleben nach dem tod gibt, und dass sie magic nicht einfach herbei zaubern kann.
conni geht traurig raus aus dem zimmer. sie ging ins wohnzimmer, wo der papa schon auf seine frau wartet, dass sie Frühstück macht. Vor lauter Ungeduld hat er seine Tochter gar nicht bemerkt. Er schaute-wie jeden Morgen- in die Zeitung. ,,Morgen, papa.´´, murmelte Conni neben ihm. ,,Ah!´´, schrie der papa erschrocken. Er wäre fast vom Stuhl gefallen. ,,erschreck mich doch nicht so.´´ sagte der Papa auser Atem, aber Conni ging wortlos weg. sie ging wider rauf ins Badezimmer und putzte sich die Zähne. Ihre mutter Mutter rannte nach und stellte sich hinter der Conni und schaute in den Spiegel. Mit mitleideter Stimme flüsterte sie:,,es tut mir so leid. Ich kann verstehen, wieso du traurig bist.´´Conni nahm die Zahnbürste raus, spülte sie aus , nahm Wasser in den Mund und gurgelte. Sie spuckte das Wasser wider aus. Die mutter schaute noch zu wie sie sich in das Handtuch den Mund abwischt. Sie wollte schon gehen, doch dann begann Conni wider zu weinen. Sie bileb stehen. 5 Sekunden blieb jeder stehen und rürte sich nicht, doch dann umarmte Conni ihre Mutter.

Alina
Moderatoren
Moderatoren

Anzahl der Beiträge : 84
Praktisches Reiten :
10 / 10010 / 100

Ausbildung :
10 / 10010 / 100

Horse-points : Wieviele: 1
Warum: Aufgabe gelöst,
Wann: 22.10.2008
Noir Gegenstände : keine
Anmeldedatum : 15.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Diana 12345 am Di Okt 21, 2008 9:44 pm

"komm schon, er ist doch auf den Stern "planète de la paix" wie du immer sagst, und das ist der größte Stern im Himmel." tröstete Connis Mutter sie. "Aber das ist nicht das selbe!!!" sagte conni leise. "Aber wenn du dann an dauernd in der Schule an ihn denken musst bringt es ja eigentlich auch nichts, also ich glaub ich lasse dich daheim!" tröstete sie ihre Mutter. Conni ging wieder ins Bett. Connis Mutter, Carola, ging zu Connis Vater, Rolf, und sagte leise zu ihm "Ich glaub wir sollten ihr jetzt noch nicht sagen das Oma Pauline gestorben ist, das macht sie noch trauriger!" Rolf meinte das gleiche. "Mama?" kam eine Stimme um die Ecke "Weißt du was mich auf heitern wird? Ein eigenen Stall zu haben!"
avatar
Diana 12345
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 21
Meine Zucht : Holsteiner
Praktisches Reiten :
100 / 100100 / 100

Ausbildung :
100 / 100100 / 100

Horse-points : 3
Anmeldedatum : 06.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Alina am Mi Okt 22, 2008 4:27 pm

,,einen eigenen stall?´´ Conni bejahte. dann kam die erklärung, dass so ein Stall viel kostet. Conni hörte gar nicht mal zu. sie suchte in der Küche ein Blatt und einen Stieft.Danach setzte sie sich neben ihren Eltern. Carola schaut zu und blieb still. Conni zeichnete einen Stall. Die 12jährige schaut den zettel an, doch dann schiebte sie ihn ihrer Mutter zu und sagte:,,So soll mein Stall aussehen. jetzt brauchen wir nurnoch ein Grundstück, dann können wir mit den Bau beginnen.´´ Die Eltern schauten sich an, dann schauten sie sich den zettel mit dem Bild an, dann erst fragte die Mutter:,,und von wo willst du das Geld kriegen?´´ Conni erzählte, dass Oma Pauline doch mit ihrem verstorbenen Mann so reich war und jetzt alleine das Geld hätte. Sie meinte, dass da sicher noch Geld für ein Stall wäre. Mama und Papa schauten sich wider an, bis die Mutter begann:,,Ich muss zur Claudia(das ist die beste Freundin von der Carola), sie wartet schon auf mich.´´ Anschließend gab sie jedem einen kuss auf die Wange und ging aus dem Haus. Rolf dachte nach, was er sagen soll, doch dann fiel ihm was ein:,,Oma Pauline hat das geld nicht mehr.´´ zuerst schaute Conni ganz verwundert rein, aber ihr Vater setzte fort:,,Sie ist am Montag ge...ge...gestorben. Es war ein Herzenfackt.´´Conni stand erschrocken auf. Fast hätte sie geweint.

Alina
Moderatoren
Moderatoren

Anzahl der Beiträge : 84
Praktisches Reiten :
10 / 10010 / 100

Ausbildung :
10 / 10010 / 100

Horse-points : Wieviele: 1
Warum: Aufgabe gelöst,
Wann: 22.10.2008
Noir Gegenstände : keine
Anmeldedatum : 15.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Diana 12345 am Mi Okt 22, 2008 5:11 pm

"ab..ab..aber das kann nicht sein..." Conni fing an zu weinen "...Warum muss jeder sterben? WARUM?" shrie Conni. Rolf erzählte ihr "Na, jeder muss mal sterben, wenn es ein Anfang gibt, muss es immer ein Ende geben aber Conni, mach mich jetzt auch nich traurig, ich werde heute mal mit deiner Mutter reden wegen den Stall! Und dann können wir weiter sehen!". Conni flüsterte dann "Wenn ich dann ein eigenen Stall hab dann möchte ich Magic auch wieder! Und..." Conni konnte ihr Satz nicht enden, weil ihre Mutter zur Tür rein flitzte und sagte hektisch: "Conni, Conni, dein Pferd Magic..........ist nicht Tot.....er lebt noch, nur so ein doofer Dieb hat den zwillings Bruder mit Magic vertauscht, dort ist die Polizei mit dem Täter!" Conni schrie auf " Juhu mein Magic er lebt doch noch, ich bin aber immer noch nicht so zufrieden! Weil Oma weg ist..." Carola sagte: "Rolf? hast du ihr schon davon was erzählt? Aber naja, Conni, wir stehen in Omas Testament drinne, hab ich gerade auch erfahren, und sie gibt uns 1000000€ also wir baun warscheinlich den Stall und jetzt hol dein Pferd!" Conni sprang sehr Zufrieden zu ihrem Pferd und Umarmte es. Eine große Box wurde nebens Haus gebaut weil der Stall, in dem Magic stand, wurde auch vom Täter gestifftet und ist abgebrand, zum Glück ist keiner verletzt wurden, auch keine Tiere! Die Welt die auf dem Kopf stand drehte sich auf einmal wieder um. Conni war jetzt Zufrieden. Ihre Mutter sagte zur Polizei und den Bauarbeitern: Ach, bitte noch keine Box dort hinbauen, bauen sie bitte ein großen Stall..." Sie nahm Conni das Blatt aus der Hand "...Wie dieser!" Alle Nickten.
Einige Monate später, als der Stall fertig war, kamen die Arbeiter:"das macht dann 50000€ " Carola gab denen Das Geld, und sie sah das sie noch 50000€ übrig hatte.
avatar
Diana 12345
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 21
Meine Zucht : Holsteiner
Praktisches Reiten :
100 / 100100 / 100

Ausbildung :
100 / 100100 / 100

Horse-points : 3
Anmeldedatum : 06.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Alina am Mi Okt 22, 2008 6:52 pm

1 woche später ging Conni mit Magic ausreiten. Es war ein 2 tage Ausritt. Conni ritt zur ihrer 2 Oma und stellte das Pferd in einen großen Stall. Der Stall gehörte dem Nachbar von der Oma. Sie schlief bei ihrer Oma und dann am nächsten tag ritt sie zur ihrer freundin. Bei ihr blieb sie nur ein paar Stunden, weil dort kein stall ist. Aber wohin mit dem Pferd....Ihre Freundin hieß Tanja. Tanja hatte einen großen eingezäunten Garten. Dort durfte Magic grasen. Am gleichen Tag ritt sie wider nachhause. sie stellte Magic in ihrem großen Stall. Dort traf sie Bekannte die ihre Pferde in ihrem Stall einstellten. Die Menschen sahen aber nicht wie immer glücklich und zufrieden aus, sondern sie sahen beunruhigt aus. Als Connis bei ihnen vorbei ging sahen sie alle mitleidend an. Sie wusste nicht wieso, deshalb fragte sie jemanden:,,Was ist passiert? Wieso schauen mich alle so an?´´
Dominik, der gefragt wurde, kannte Conni schon, seitdem sie den Stall hat. er sagte kein Wort, sondern er zeigt mit dem Zeigefinger auf ihr haus. Conni schaute ihn fraglich an, doch er ging weiter.
Conni rannte ins Haus und sah wie ihr Vater rückenzeigend am boden sitzt. Conni wurde immer unberuhigter. Als ssie Papa sagte, drehte er sich um. Sein Gesicht war ganz rot, und nass. Sie waren nass wegen Tränen. Jetzt war Conni ganz beunruhigt. Sie hat ihren Vater nochnie weinen gesehen, außer wo er sich die Rippe gebrochen hat:,, Was ist passiert? Ist Mama gestorben?´´ Doch ihr Vater schüttelte den Kopf.,,Was dann?´´,fragte sie. Er stand auf und sagte zur Conni:,,Du gehst jetzt besser rauf in dein Zimmer.´´ Conni war schon beruhigter, weil sie weiß, dass Mama nicht tot ist, aber sie war noch immer beunruhigt, weil es ihr Vater nicht sagen will. Gehorcht ging sie rauf, aber nicht in ihr Zimmer. Sie ging ins Schlafzimmer ob dort ihre Mutter ist, doch dort war sie nicht. Es lag nur Papas Handy dort. Sie nahm es und sah, dass Rolf gerade dabei war, eine Nachricht zu lesen. Sie war neugierig und las sie. In der Nachricht stand: Grüß Gott Herr Winter
Hier ist die Rettung Rotes Kreuz. Ihre Frau hatte Gestern einen Autounfall. Sie liegt bei uns. Sie hatt schwere Verletzungen. Sie hat einen Herzfehler den wir aber ohne Probleme wegkriegen. Doch es gibt Verletzungen, die Lebenlang sein Können. Wie, dass ihre Frau zum beispiel einen Rollstuhl braucht. Geistig Behindert wird sie aber nicht.


Zuletzt von Alina am Do Okt 23, 2008 4:44 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : ich hab einen fehler endeckt)

Alina
Moderatoren
Moderatoren

Anzahl der Beiträge : 84
Praktisches Reiten :
10 / 10010 / 100

Ausbildung :
10 / 10010 / 100

Horse-points : Wieviele: 1
Warum: Aufgabe gelöst,
Wann: 22.10.2008
Noir Gegenstände : keine
Anmeldedatum : 15.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Diana 12345 am Mi Okt 22, 2008 7:57 pm

Es war schon Dunkel. Conni legte sich ins Bett und dachte garnicht mehr an ihre Mutter! Sie war zu traurig. Sie sah wieder den Stern den sie Planète de la paix nannte, nur es war kein richtiger Stern mehr, sondern wurde eher zum Planet! Plötzlich kam wie ein Geiter Einhorn in ihrem Zimmer auf. Es sagte: " Du brauchst keine Angst zu haben, ich mach dir nichts! Hallo, ich bin Berengolina, ich kann die Zukunft sehen. Deine Mutter muss nur für 2 Monate im Rollstuhl sitzen aber etwas Schlimmes wird dich treffen, was sehr schlimmes, etwas schlimmeres als du gedacht hast!" "Und was wird es sein? Und warum wurde der Stern zum Planet?" fragte Conni. "Der Stern war schon immer ein Planet, und dort ist der zwillingsbruder von deinem Pferd drauf und ja richtig, unser Planet heißt Planète de la paix...Und was das schlimme wird, dann schau einfach aus dem Fenster." antwortete Berengolina. Conni fragte nochmal: " Warum bist du nicht früher zu mir gekommen?" "Weil, der Planet jetzt nah genug a´n dir ist um zu dir zu kommen, aber unser Planet können nur die Leute sehen die du bestimmst! Also muss mal zurück, es gibt Abend essen!" Berengolina flog zurück. Conni schaute aus dem Fenster und sah kein Problem, aber was war das jetzt? Hatte sie nur geträumt oder war das echt?
avatar
Diana 12345
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 21
Meine Zucht : Holsteiner
Praktisches Reiten :
100 / 100100 / 100

Ausbildung :
100 / 100100 / 100

Horse-points : 3
Anmeldedatum : 06.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Alina am Mi Okt 22, 2008 9:02 pm

Am nächsten morgen stand Conni auf um Zähne zu putzen. Sie dachte an ihre Mama und an das Einhorn letzte Nacht. Da rief ihr Vater von unten >>Beeil dich! es ist schon halb 8!<<
Conni ziehte sich an und frisierte ihre braunen langen Haare. Schnell rannte sie runter und schrie >>tschüß Papa.<< Dann schtürmte sie durch die Tür.Außer Atem kam sie zur Schule. Ihre beste Freundin Sonja verstehte gar nichts mehr. >>Wieso bist du so außer Atem?<< >>Ich bin zu spät auf gestanden. Glaubst du eigentlich an Einhörner?<< Sonja war ein Mädchen, was genau so an den Stern plane te la paix glaubte wie Conni, aber an Fantasietiere glaubte Sonja nicht. >>Einhörner? Bist du verrückt geworden? So etwas gibt es nicht.<< Conni ging nach diesem kurzem Gespräch in die Klasse. Die Klingel klingelt:die stunde beginnt und alle Schüler setzten sich hin. Conni saß neben der Sonja. Diese Stunde war Deutsch. Sie mussten bei einer Geschichte das d und das t korrigieren.
Dann schob Sonja der Conni einen Zettel. Dazu kam es zu einem ,,zettelgespräch,,:

Sonja: Ich hasse diese Geschichte.
Conni: Ich auch.
Sonja: In wen bist du verliebt?
Conni: Wie kommst du denn darauf?
Sonja:na sag. ich bin in den Markus un du?
Conni: Was? du bist in den Markus?
Sonja:ja, aber jetzt sag in wen du bist.
Conni: in niemanden
Sonja: jetzt sag! >Sad
Conni:ok ok....Simon
Sonja:ich habs gewusst.
Conni: lass mich einfach

nach dem war Schluß, weil die Lehrerin in den Zettel nahm und wegschmiss.
Nach der Schule gingen Sonja und Conni in die Pizzeria. Die 2 haben über die 2 Jungs gesprochen.
Sonja meinte >>Er ist total nett. ich mag Markus<< aber sie hat sicher nicht damit gerechnet, dass Markus in den Raum eintritt und alles mithörte. Sonja erzählte weiter, aber Conni schaute zu Markus und zeigte mit dem Zeigefinger auf ihn. Als Sonja sich umdrehte war sie ganz blass. >>Ich muss los.<< sagte sie zur Conni ohne sie anzuschauen. Diese meinte>> ich komm mit<<. beide Mädchen gingen bei dem Bub vorbei. Conni musste beim Heimweg nur noch lachen, aber Sonja machte ein sehr besorgtes Gesicht.
Als Conni zuhause war, telefonierte ihr Vater mit Carola.

Alina
Moderatoren
Moderatoren

Anzahl der Beiträge : 84
Praktisches Reiten :
10 / 10010 / 100

Ausbildung :
10 / 10010 / 100

Horse-points : Wieviele: 1
Warum: Aufgabe gelöst,
Wann: 22.10.2008
Noir Gegenstände : keine
Anmeldedatum : 15.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Diana 12345 am Do Okt 23, 2008 11:44 pm

"Na, wie gehts dir den Carola?" "Ja gut Rolf danke, naja der Ar Wink ch vor mir, also im Auto, sollte nicht einfach auf der Straße bemsen..." Conni sagte:"Hallo Papa und sag hallo zu Mama am Telefon" "Ja mache ich...ich soll dir hallo von Conni sagen..." Rolf sprach weiter am Telefon. Conni dachte sie hätte nur geträumt! Aber ob wirklich jeder den sie sagte Planète de la paix sehen konnte? sie probierte es aus! sie rief Sonja an(Telefon gesprech):

Conni: hi Sonja, hast du zeit zum rüber kommen, ich muss dir mal was zeigen
Sonja: hi Conni, ich sitz gerade an den Hausis aber ich kann sie ja heut Abend machen
Conni: äh...es ist wochenende! Warum Übernachtest du nicht gleich bei mir?
Sonja: Ja!!! Gute Idee...Ich pack gleich mein sach und komm rüber zu dir, bis gleich...

sie legte den hörer auf und sprach zum Papa:"Du Papa, Sonja übernachtet heute!" Rolf sah sie an und nickte. Conni ging hoch in ihrem Zimmer und sagte:"Planète de la paix mais viens à moi, mon amie vient même et vous devez être là!" ihre Augen glühten Blau sie kniete sich hin und spürte nur Kraft und Energie, sie sah alle Pfede auf Planète de la paix! Und plötzlich war sie auch ein Pferd ein Geister Pegasus! Sie dachte sie träumte aber es war echt! Und schau dort war das Einhorn (gespräch zwischen einhorn und Conni):

Conni: Ah hallo Berengolina!
Berengolina: Ah, Conni, ich wusste das du mal das schaffen würdest hier her zu kommen aber...

Das Gespräch wurde zerstört weil und die Klingel klingelte. Sie wusste garnicht was sie gesagt hat oder ob sie schnell eingeschlafen war oder nicht? Naja, sie rannte schnell die Treppe runter und öffnete die Tür. "hi Conni!" kam Sonja reingesprungen. "hi Sonja, komm schnell mit hoch, ich muss dir was zeigen!". Beide gingen dir Treppen rauf und gingen in ihr Zimmer! Conni sagte:"Du musst nur Planète de la paix mais viens à moi, mon amie vient même et vous devez être là! sagen und dann kommst du in die Welt von Planète de la paix!" (Gespräch):

Beide sagten: Planète de la paix mais viens à moi, mon amie vient même et vous devez être là!

Beide Augen glühten und sahen Planète de la paix. Sie sahen alle Pfede und Sonja sagte:"Du hsat recht Conni, dies ist Wunderbar, aber wir sagen es keinem weiter, ok?"
avatar
Diana 12345
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 21
Meine Zucht : Holsteiner
Praktisches Reiten :
100 / 100100 / 100

Ausbildung :
100 / 100100 / 100

Horse-points : 3
Anmeldedatum : 06.10.08

Charakter der Figur
Adventure:

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein Stern am Himmel

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten